Blogpost Welche Hacks für mehr nachhaltigkeit nutzt ihr als familie

Welche Hacks für mehr Nachhaltigkeit nutzt ihr als Familie?

Welche Hacks für mehr Nachhaltigkeit nutzt ihr als Familie?

Mit meinem heutigen Blogartikel mache ich jetzt bei Ingrids Blogparade mit:  Blogparade: Keine Zeit für Nachhaltigkeit? – (ingridholscher.com) 

Nachhaltigkeit hat mittlerweile bei allem einen sehr hohen Stellenwert. Doch was als Familie setzen wir real um? Ich habe eine einfache Liste erstellt und mal über ein paar Tage hinweg genauer hingesehen. Was wir denn als Familie bereits tun.

Wie Ingrid schon sagt, keine Zeit? Doch eigentlich sollte dafür wirklich mehr Zeit sein. Denn, die Dinge, die uns wichtig sind – sind die für die wir unsere Zeit auch opfern. Theoretisch würde bei uns definitiv mehr gehen, aber es ist manchmal vom Alltag auch wirklich schwierig. 

Was wir als Familie bereits umsetzen:

  • Kinderkleidung wird weiter an den jüngsten gegeben, wenn sie noch tragbar ist
  • Wir verkaufen oder verschenken Dinge, die wir gar nicht mehr brauchen. Kleinanzeigen bzw. diverse Online-Portale für Kinderkleidung, Spielsachen. Eine zweite Chance gibt es für viele Dinge vor allem, wenn Sie zur richtigen Zeit eingestellt werden. Zum Beispiel : Vinted | Verkaufe und kaufe Kleidung, Schuhe und Accessoires   oder https://www.ebay-kleinanzeigen.de/
  • Ich selbst stöbere auch sehr gerne auf solchen entsprechenden Portalen und bin dort sehr aktiv unterwegs. 
  • Wir nutzen Einkaufskörbe und – Taschen mehrfach. 
  • Wir versuchen saisonal einzukaufen und haben einen Saisonkalender für Obst und Gemüse in der Küche hängen. 
  • Wir verbinden Wege mit dem Auto, wenn es möglich ist.
  • Das Frühstück für Kids und für uns wird in wiederverwendbaren Dosen gerichtet. Bienenwachstücher sind für so etwas auch eine tolle Sache.
  • Zu viel gekocht? Dann wird das Essen eingefroren.
  • Beim Kochen versuchen wir, energiesparend zu sein.
  • Mein Mann repariert – wenn möglich – defekte Kinderspielsachen.
  • Ich verwende wiederverwendbare Wattepads.
  • Ich werde demnächst auf ökologisches Waschmittel umstellen. Auch plastikfrei (falls mir jemand Empfehlungen hat, her damit. Ich muss es erst noch ausprobieren).
  • Ich nutze Sprühflaschen für Putzmittel mehrfach und nutzen Tabletten wie zum Beispiel diese: Putzmittel-Tabs – Mix für Küche, Bad & Glas | everdrop
  • Wir kaufen auch gerne krummes und nicht so perfektes Gemüse und Obst, und das möglichst ohne Verpackung. 
  • Alles was möglich ist, und den Platz hergibt wird sogar an Gemüse selbst auf dem Balkon angebaut 
  • Mittlerweile verwenden wir wiederverwendbare Strohhalme

 

Erstaunlicherweise, dachte ich zu Beginn des Artikels, dass es gar nicht so viel ist, was wir tun. Aber die Liste ist für mich doch beachtlich lang geworden. Mal sehen, was mir im Nachhinein noch alles einfällt. 

Liebe Ingrid, ein ganz tolles Thema für die Blogparade! Es hat mir viel Freude gemacht, diesen Artikel zu diesem Thema zu schreiben. 

Falls du auch bei Ihrer Blogparade mitmachen möchtest, ist hier nochmal der Link: Blogparade: Keine Zeit für Nachhaltigkeit? – (ingridholscher.com)

 


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert