Logo Tanja Rehmer

Vorteile und Nachteile der Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung ist ja mein Thema. Ein sehr großes noch dazu, da es viele unterschiedliche Themen in diesem Bereich gibt. Doch welche Vorteile und Nachteile hat denn die Persönlichkeitsentwicklung eigentlich? Ich habe sie mal für dich zusammengefasst. 

 

Vorteile

Du lernst dich selbst besser kennen

Wer sich mit sich selbst beschäftigt hat die Chance sein innerstes besser kennenzulernen und lernt seine eigenen Verhaltensweisen kennen. Nicht das wir uns “selbst” nicht kennen würden, aber ist dir bewusst wieso du Dinge tust WIE du sie tust? Warum du WIE reagierst? Wer sich intensiver mit sich selbst beschäftigt hat eine Chance zu wachsen, vor allem in ein positives Selbstbild. Selbsterkenntnis ist ein ganz wichtiger Schritt in der Persönlichkeitsentwicklung. 

 

Du wirst langfristig resilienter 

So kannst du mit Rückschlägen und negativem Feedback besser umgehen. Dein Growth Mindset (Das Mindset was man erlernen kann) verbessert sich. Wir verlassen unsere Opferrollen und können eindeutig besser mit den bösen Trollen, die uns im Leben begegnen, besser umgehen. 

 

Du wirst schneller Entscheidungen treffen

Soll ich, soll ich nicht? Kann ich, kann ich nicht? Des Öfteren erwischst du dich dabei, wie du Entscheidungen nur schwer treffen kannst. Womöglich, weil es das letzte Mal eben nicht wirklich gut war.  Wer sich mit Persönlichkeitsentwicklung auseinandersetzt, lernt auch schneller Entscheidungen treffen zu können. Denn – wenn deine letzten Entscheidungen nicht so grandios waren – kannst du lernen es nochmal besser zu machen. Das Leben besteht aus vielen Entscheidungen, die wir jeden Tag aufs neue treffen müssen. Aber eine gewisse Leichtigkeit wird kommen. Weil du definitiv resilienter mit Fehlentscheidungen umgehen kannst. 

 

 

Nachteile

Ein Dauer-Prozess

Schön wäre es, wenn du fingerschnippen könntest und dich gleich formatierst. Wie bei einer Festplatte. Leider ist der Weg der Persönlichkeitsentwicklung ein Prozess, der einiges an Zeit kostet. Sich selbst kennenlernen, sich selbst in den Mittelpunkt stellen ist nicht einfach “gedacht und gemacht”. Man muss Zeit investieren, in Gespräche, Bücher lesen und sich mit diesem Thema der Persönlichkeitsentwicklung auch auseinandersetzen. Danach geht es erst mal in die Affirmation. 

 

Es gibt keinen endgültigen Bauplan

Und genauso wie er Zeit kostet, gibt es keinen Bauplan, der dir sagt, dass, A. oder B. der richtige Weg ist. So individuell wie jeder Mensch ist der Weg sich mit seiner Persönlichkeit auch zu beschäftigen. Bist du ein positiv, bejahender Mensch? Geht es womöglich schneller, als bei einem Menschen, der mit massivsten Rückschlägen schon zu kämpfen hatte. Da hat man sein Schneckenhaus ums ich herum bereits so aufgebaut, dass es viel mehr Zeit und Gespräche in Anspruch nehmen kann. 

 

Dein Umfeld kann sich stark verändern

Wenn du dich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigst, kann es durchaus sein, dass dein Umfeld sich verändert. Deine persönlichen Themen sind vielleicht andere, wie die deines Umfelds. Plötzlich versteht man sich vielleicht nicht mehr mit dem ein oder anderen Freund. Eure Werte sind womöglich unterschiedlich. Du wirst spüren, dass dein Thema bei anderen auf Unverständnis stört. Ein Beispiel ist die Aussage “Nichts ändert sich, bis du dich selbst veränderst. Denn das verändert alles!” Es kann durchaus passieren, dass Freunde sich abwenden oder neue dazukommen. Das ist durchaus normal. Du musst dir bewusst sein, dass aus deiner besten Freundin plötzlich nur noch eine Bekannte wird. Aber es werden sich neue, tolle Menschen auf dich einlassen und den weiteren Weg mit dir gehen. 

 

Mein Fazit: 

Natürlich hat es auch Nachteile sich mit Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen, aber die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach. Weil es dir guttut und du anfängst, für dich selbst Verantwortung zu übernehmen. Auch wenn dein Umfeld sich verändert und du Angst davor hast. Es muss nicht immer so sein! Du nimmst dein Leben in die Hand und veränderst es für dich ganz allein ins Positive!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.