Party, Gala, Abend, Show

Monatsrückblick April 2022 – endlich wieder live!

 Was mich beschäftigt

Die „Weiterbildung“ rückt näher, und je näher sie rückt, umso aufgeregter bin ich.

Der Erste Hilfe Kurs dafür habe ich diesen Monat ebenfalls gemacht. Die Materialliste trudelt ein, das „Pflichtenheft“ will ausgefüllt werden und die Nervosität steigt, obwohl es erst im Juni losgeht!). Wobei, das ist ja doch bald! Ich freue mich einerseits auf, dass, was ich alles noch dazulernen werde. Gleichzeitig die innerliche Panik, dass es mir zu viel werden könnte. Die Zeit zum Stundenlangen lernen sehe ich gerade nicht, daher lese ich immer mal wieder schon „quer“ in der Hoffnung, dass es während dessen nicht zu heftig wird.

Schließlich geht’s ja jetzt auch um etwas, und fundamentales Fachwissen ist nun mal an der Stufe der „Weiterbildung“ einfach gefragt.

Wie sage ich so gern „Zum Hübsch sein ist das jetzt nicht mehr da“. Gibt es eigentlich Jobs, in denen man tatsächlich nur hübsch sein muss? Gute Frage, ich denke da wahrscheinlich weiter darüber nach. Ich möchte ja niemanden schlecht machen. Ich wette aber, den Gedanken hatte doch jeder wenigstens einmal in seinem Leben 😀

Wie ich meine verqueren Gedankengänge manchmal (nicht) mag. Dabei geben gerade diese verstrickten Gedanken auf gute Impulse und Ideen. Manchmal habe ich den Eindruck quatscht mein Kopf nur Müll.

 

Der letzte Ski-Urlaub der Saison

Ja es hatte hier schöne mollige 20 Grad, der Sommer trudelt so langsam ein. Und was machen wir? Wir packen Wintersachen für den letzten Ski-Urlaub. Da es bei uns im Schwarzwald keinen Schnee mehr gab, musste die Reise in die Schweiz angetreten werden. Auf 2000 Meter Höhe gab es nämlich wirklich noch Schnee! Bei 20 Grad fast im T-Shirt Ski fahren ging auf der Engstligenalp ganz gut.

Das Tolle daran, man fährt mit der Gondel hoch und abends ab 17.00 Uhr sind dort nur noch Hotelgäste. Keine Autos, absolute Ruhe zwischen den Bergen und die Luft erst. Das dortige Kinderskigebiet hatte für unsere Jungs genug Möglichkeiten, sich dort stundenlang zu verweilen. Wir kommen wieder, dann auch etwas länger. Es war so erholsam.

 

Live Abschluss

Präsenzfortbildung mit Galaabend und anschließender Party

Das volle live Programm innerhalb von 24 Stunden.

Ich war mit der Situation anfangs etwas überfordert. Nach so langer Zeit so viele Menschen wiederzusehen. Und das nicht durch einen Bildschirm! Es war der Hammer. So tolle Gespräche mit so vielen tollen Menschen und so viel Spaß hatte ich wirklich schon lange nicht mehr.

Was haben wir bzw. ich diese Art der „Fortbildung“ vermisst. Präsent sein, da sein, scherzen und tratschen können. Nicht nur die Themen waren gut, auch die zwischenmenschlichen Gespräche. Ich fühlte mich ein wenig zurückversetzt in die Zeit vor drei Jahren, als wäre es nie anders gewesen. Ich bekam das Gefühl, dass es ein Stück weit wieder normaler geworden ist sich live gegenüberzustehen. Es war ein Wechselbad der Gefühle, aber so großartig. Ich glaube nach so einer langen „Pause“ brauchte ich das einfach wieder als positiven Schub.

 

Was ich diesen Monat verbloggt habe:

Sei gut zu dir

Monatsrückblick März 2022 – alles sehr anstrengend

12 von 12 vom 12. April 2022

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.