Tanja Rehmer persönliches Foto

So wird es jedenfalls suggeriert, wenn ich der vereinzelten Werbung im Internet glauben kann. Vor allem in den sozialen Medien kommen immer wieder diese Anzeigen:  „Mindset für beruflichen Erfolg“, oder „Viel Geld durch das richtige Mindset“. Na klar, nur weil ich daran glaube, werde ich erfolgreich. Schade, dass ihr jetzt nicht meine hochgezogene Augenbraue seht.

Was es nicht alles gibt zu diesem Thema. Der typische „Web – Algorithmus“ zeigt mir natürlich genau diese Dinge im Überfluss an. Verändere also dein Mindset – Sofort! Wieso mich das so unheimlich nervt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Ich müsste schon mit einem eigenen Unternehmen eine eigene Insel besitzen, bin ständig entspannt und mit Cocktail in der Hand auf Bali wohnend, mein Geld müsste sich automatisch ohne Zutun vergrößern. Ohne, dass ich irgendetwas dafür tue.  Weil ich das Mindset-Buch dazu gelesen habe (Ironie aus) oder weil ich „diesen einen“ Mindset-Artikel so manifestiert habe. 

Wow, wieso sitze ich dann immer noch in Freiburg vor dem Laptop und nicht wie oben erwähnt schon in Bali? Komisch, oder? 

Jetzt schalten wir die Ironie aus. Weil es leider nicht der Realität entspricht.

Bitte nicht falsch verstehen, ich lese gerne solche Artikel oder Bücher, weil mich diese Themen unheimlich interessieren. Was mich manchmal sehr daran stört ist, dass es in kurzer Zeit (nach diesem Buch, nach diesem Artikel …) möglich sein soll seine ganze Persönlichkeit sofort so drastisch verändern, dass alles genau nach unseren Vorstellungen läuft. 

 

Das Unternehmer-Mindset

Natürlich kann ich sein eigenes Unternehmen (oder Business) durch meine eigenen Visionen zum Erfolg bringen. Es sind Planungsphasen oder auch grüblerische Nachdenk-Phasen, bei denen nicht produktiv gearbeitet wird. 

Diese Phasen sind aber absolut gerechtfertigt und wichtig. Um für sich selbst klar zu werden, was ich wirklich erreichen möchte. Welche Kunden oder welche Ziele stecke ich mir? Wo sehe ich mich in ein paar Jahren? Aus eigener Erfahrung ist es sinnvoll, das nicht im gewohnten Umfeld zu tun. Nicht bei der Arbeit, nicht zu Hause –ist es sinnvoll von allem! Das kann sogar im Urlaub sein. Ein Tapetenwechsel bringt Inspiration und Ideen, auf die man sonst niemals kommen würde. 

Aber auch dieses Nachdenken ist mit harter Arbeit verbunden. Harter Arbeit für den Kopf. Die Ideen kommen nicht sofort, das Motto seines Unternehmens oder Leitbild ist nicht mal eben aufgeschrieben und gesetzt. Manchmal braucht man auch Jahre, bis man an den Punkt kommt, an dem man eine richtig gute Vision entwickelt hat.

Ich behaupte mal, die Gründer von Google, Facebook oder Tesla wussten als beginnende Start-up-Unternehmer nicht sofort wohin die Reise geht. Sie ahnten noch nicht – dass sie später in Ihrem Leben so erfolgreich werden würden.

Aber Sie hatten Visionen, an denen Sie kontinuierlich gearbeitet hatten und entwickelten sich weiter. 

Es ist wichtig, einen unternehmerischen Fahrplan zu erstellen. Allerdings vom Nachdenken werde ich jetzt nicht automatisch erfolgreicher. Es kostet auch erst mal verdammt viel harte Arbeit! Die Dinge in den Visionen müssen schließlich umgesetzt werden.

Die Millionen kommen nicht gleich in der nächsten Woche. Von dieser romantischen Vorstellung kann man sich getrost verabschieden. Auch Großunternehmer haben eine ganze Zeit lang ziemlich viel arbeiten müssen, um heute dort zu sein, wo sie heute sind.

Seine Visionen und Ziele aber immer wieder ins Gedächtnis zu rufen und für sich zu verinnerlichen hat aber einen Vorteil – damit bleiben wir dran. Es kann sein, dass die Vision hin und wieder etwas angepasst werden muss und so vergessen wir nicht, was wir uns für unser Business ursprünglich vorgenommen haben.

Es gibt auch Visionen, die sich als falschen Weg ausgegeben haben. Weil es sich nicht richtig anfühlt. Na und? Auch das muss es geben und muss man sich auch eingestehen können. Nur so lässt sich auch langfristig der richtige Weg finden. 

 

Das persönliche Mindset

Auch in der Persönlichkeitsentwicklung ist es nicht so einfach, wie mir diese Instagram Werbung weis machen möchte. Mit Fingerschnippen, das eigene Denken umzuprogrammieren, funktioniert leider nicht. Im Gegenteil. Unsere Persönlichkeit ist viel komplexer, wir sind so unterschiedlich als Menschen. Und das ist auch gut so!

Daher kommt es auf viele verschiedene Faktoren an. Wie viel Positives oder Negatives habe ich bereits erlebt? Je mehr ich in meinem Leben verarbeiten musste –, umso schwieriger ist es manchmal ein positives Mindset zu entwickeln. 

Hier kann ich folgenden, bereits von mir geschriebenen Artikel empfehlen: Was ist positives Mindset – Tanja Rehmer (tanja-rehmer.de)

Es ist auch wie im unternehmerischen Mindset – verdammt harte Arbeit. Vor allem für den Kopf.

Das Entwickeln neuer Strategien und aus alten Verhaltensmustern auszubrechen, braucht Zeit und Kraft.

Wie ist meine Grundhaltung zur Welt? Wie ist meine Selbstwahrnehmung? Denn auch hier herrschen extreme Unterschiede, die alle das persönliche Mindset beeinflussen können.

Wie optimistisch bin ich eigentlich im Alltag? Alles Fragen, die man sich stellen muss, wenn man an seiner eigenen Grundhaltung etwas verändern möchte.

Auch das ist nicht immer der Fall. Wer nicht will – muss auch keinesfalls …

Und auch der Mensch mit dem größten und positivsten Mindset darf einfach mal schlechte Phasen haben. Das ist ok!

Wir sind schließlich keine Maschinen, sondern Menschen mit echten Gefühlen, echten Emotionen und die dürfen durchaus gezeigt werden.

Statt schnell oder sofort seine Grundhaltung über den Haufen schmeißen zu müssen, ist in meinen Augen nicht richtig (entschuldigt die Ironie). Es wäre wichtiger, hier mit Beständigkeit und Nachhaltigkeit nachzubessern. Das braucht auch der Kopf, um langfristig etwas zu verändern. Wir sind schließlich echte Menschen mit echten Emotionen. Auch uns darf zugestanden werden.

 

Seien wir mal ehrlich. Schnelllebig ist die Welt auch so schon. Also warum nicht ein wenig für Beständigkeit sorgen?

2 thoughts on “Verändere dein Mindset – sofort! Wieso ich mich über solche Sätze tierisch aufrege”

  1. Herrlich geschrieben, auf den Punkt, liebe Tanja. Das könnte glatt von mir sein 😉

    Ich bin mittlerweile auch ziemlich genervt von dem vielen Schmarrn, der da draußen verzapft wird. Erfolg kommt nur über Nacht, wenn wir zuvor viel dafür getan haben. Punkt. Ende der Geschichte. Ich stimme Dir in allem zu und finde Deinen Post wunderbar!

    Liebe Grüße, Marita

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.